4.4.2.4 ClomiphencitrattestFenster schließen

Indikation:
DD. hypopysärer/hypothalischer Störungen der Ovar bzw. Hodenfunktion. Subklassifizierung der Amenorrhoe bei positivem Gestagentest
Abnahmematerial:
jeweils 1.5 ml Serum (entsprechend mindestens 4 ml Vollblut) basal und am 8. Tag des Testes
Testdurchfiihrung:
Nach Abnahme des Basalwertes Verabreichung von 2 x 50 mg Clomiphencitrat (Dyneric ®) täglich oral über 7 Tage Anstieg der LH- und FSH-Konzentration auf mind. das 2-3fache des Basalwertes am 8. Tag.

Hinweise: Ein Anstieg von LH und FSH unter Clomiphencitrat spricht dafür, daß der Hypo¬thalamus reaktionsfähig und nicht aufgrund eines Tumors oder durch Nekrose zerstört ist. Der Clomiphencitrattest kann erst ab einem Alter der mittleren Pubertätsphase angewandt werden. Bei jüngeren Knaben spricht der Hypothalamus auf Clomiphencitrat nicht an. Der Test ist daher zur Differentialdiagnose einer Entwicklungsretardierung bzw. verzögerten Pubertät nicht geeignet.