4.4.1.1 oraler GlucosetoleranztestFenster schließen

Variante A: Normaler internistischer oraler Glucosetoleranztest

Patientenvorbereitung:

Vier Tage vorher kohlenhydratreiche Kost (mindestens 250 g Kohlenydrate/Tag) Medikamente wie Diuretika, Hormonpräparate, Antihypertensiva, absetzen, Rauchen einstellen; 12 Stunden vor Test Nahrungskarenz.

Morgens:
Abnahme des Nüchternwertes, dann orale Verabreichung einer standardisierten Dextrinmischung (entspricht 100 g Glucose in 400 ml Wasser). Vor und während des Testes Einhaltung von körperlicher Ruhe. Abnahme des Ein bzw. Zweistundenwertes.

Abnahmematerial:je 3x 2 ml NaF Blut oder 3 x 0.5 ml Serum (entsprechend mindestens 2 ml Vollblut) zu den Zeitpunkten Null (basal), 1 Std. und 2 Std. (Serum nach Durchgerinnen lassen (30 min) sofort abzentrifugieren und vom Blutkuchen trennen)

Referenzbereich: 2 Stundenwert: < 140 mg/dl
In der Schwangerschaft gilt: Nüchternwert < 90 mg/dl
1 Stundenwert < 165 mg/dl
2 Stundenwert < 145 mg/dl
3 Stundenwert < 125 mg/dl

Variante B: Oraler Glucosetoleranztest während der Schwangerschaft ( 24. bis 27 + 6 SSW)

Patientenvorbereitung: 12 Stunden Nahrungskarenz

Morgens:
Abnahme des Nüchternwertes, dann orale Verabreichung einer standardisierten Dextrinmischung (entspricht 75 g Glucose in 400 ml Wasser). Vor und während des Testes Einhaltung von körperlicher Ruhe. Abnahme des Ein- bzw. Zweistundenwertes

Abnahmematerial: je 3x 2 ml NaF Blut zu den Zeitpunkten Null (basal), 1 Std. und 2 Std.

Referenzwerte: Glucose nüchtern < 92 mg/dl
Einstundenwert < 180 mg/dl
Zweistundenwert < 153 mg/dl

Die Grenzwerte gelten für Abnahme aus NaF Plasma (IADPSG Konsensus Empfehlungen).
Ein Glucose Nüchternwert > 126 mg/dl spricht für einen V.a. manifesten Diabetes. Ein Zweistundenwert > 200 mg/dl ebenfalls. In beiden Fällen ist eine HB A1 c Bestimmung sinnvoll.

Variante C: verkürzter oraler Glucosetoleranztest (in der Schwangerschaft)

Testdurchführung: Orale Verabreichung von 50 g Glucose ohne besondere Patientenvorbereitung

Abnahmematerial: Eine Blutentnahme (2 ml NaF Röhrchen) eine Stunde nach Verabreichung der Glucosemenge.

Referenzwerte: Einstundenwert < 135 mg/dl

Bei Überschreiten des Grenzwertes sollte die Variante B durchgeführt werden, ferner eine HB A1c Bestimmung.